[in Arbeit] Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

SGGrasbrunn
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 15:37
Verein/Verband: Edelweiß-Schützen Grasbrunn-Neukeferloh e.V.

Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von SGGrasbrunn » Fr 12. Jan 2018, 15:45

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, die Druckgeschwindigkeit von den Ergebnisausdrucken bei Preisschießen zu erhöhen?

Dass natürlich die Ausdrucke, die keine Scheibendarstellung enthalten, deutlich schneller gedruckt werden als die, die nur reinen Text enthalten ist mir schon klar. Aber interessanterweise hat sich in meinem Fall ein Desktop-Rechner älterer Bauart (DualCore CPU ~1,8ghz 4GB Ram) deutlich leichter getan als ein aktuelles Notebook (QuadCore CPU ~2,6ghz 8 GB Ram bei ansonsten gleicher Softwarekonfiguration, sowohl OS als auch Shootmaster) die Ausdrucke auf dem gleichen Drucker auszuwerfen. Beide Rechner waren über ein Kabelnetz mit dem Drucker verbunden. Wir hatten da über 200 Starter, die einen klassischen Ergebnisausdruck bekommen haben, da wir keine Webseite mit den Ergebnislisten implementiert hatten. Im Nachgang hätte ich vielleicht auch alle Ergbnisse in PDF-Dateien umleiten können und dann alle Seiten auf einmal an den Drucker schicken.

Den einzigen Vorteil, den ich im Desktoprechner gegenüber dem Notebook erkennen kann: da steckt eine Nvidia Grafikkarte drin, die man damals durchaus Spieletauglich hätte nennen können. Das war eine Nvdia 8800 GT.

Kann die Shootmaster-Software das Rendering von den Scheibendarstellungen auf die Grafikkarte verlagern? Wenn ja, welche Technologie steckt da dahinter? Können alle Grafikchips verwendet werden oder gibt es einen Unterschied zwischen Intel, AMD und Nvidia?

Danke für die Tips.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
[MEYTON CM] Mario
Beiträge: 697
Registriert: Fr 6. Mai 2016, 15:11
Verein/Verband: SV "Edelweiss"-Bühl e.V. / BSSB

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von [MEYTON CM] Mario » Fr 12. Jan 2018, 16:59

Hallo Martin,

dies ist meines Erachtens nicht Möglich.
wie auch ... das ist abhängig vom Drucker (u.a.)

Denn wenn ein Druckbefehl erteilt wird, wird dies verarbeitet und geht zum Drucker,
was i.d.R. ein Augenaufschlag dauert.


Schöne Grüße
Mario

Fritz
Beiträge: 6
Registriert: Do 7. Apr 2016, 21:52
Verein/Verband: SG Coburg 1354 e.V.

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von Fritz » Fr 12. Jan 2018, 19:58

HAllo,

so einfach ist das nicht @Mario:, nach jedem Update von Meyton wurde das drucken langsamer obwohl an der Hardware nix geändert wurde.
Ich habe mich damit abgefunden, warum soll ich mich noch über sowas ärgern wenn von Meyton behauptet wird: KANN DOCH GARNICHT SEIN

Gruß
Fritz

Benutzeravatar
[MEYTON CM] Mario
Beiträge: 697
Registriert: Fr 6. Mai 2016, 15:11
Verein/Verband: SV "Edelweiss"-Bühl e.V. / BSSB

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von [MEYTON CM] Mario » Fr 12. Jan 2018, 21:17

Hallo Fritz,

Ok. Also bestätigen kann ich das keineswegs.
Probleme diesbezüglich habe ich da nicht.

Wie sehen Eure Updates denn aus?
Wird immer auf die vorhandene Software dann nur ein Updates gemacht oder macht ihr eine Neuinstallation?

Hier helfen mehr Details darüber.


Schöne Grüße
Mario

Fritz
Beiträge: 6
Registriert: Do 7. Apr 2016, 21:52
Verein/Verband: SG Coburg 1354 e.V.

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von Fritz » Fr 12. Jan 2018, 22:44

HAllo,

es ging ja um das Preisschießen, das haben wir 1mal im Jahr.
Wir haben die Anlage schon etwas länger, da waren die ganzen Programme noch einzeln, möchte garnicht an diese Zeit zurück denken.
Aber wir hatten auch schon nach einem Update das der Ausdruck sofort kam, man hab ich mich gefreut das es endlich behoben war, nach dem nächsten Update wars mir der Freude wieder vorbei.
Wir wechseln auch die Linuxversion mit, wenn Meyton das empfiehlt.
Momentan haben wir die 42.2 und die aktuelle Meyton am laufen, konnte aber noch nicht testen ob es jetzt besser ist.
Neue Hardware haben wir auch für den Server, eine SSD macht das leben einfach einfacher.
Das Problem ist einfach, hat man mehr als eine Seite legt der Druckvorgang zwischen den Seiten eine Pause ein die ich mir nicht erklären kann.
Zwei Seiten oder mehr hintereinander geht garnicht nur mit Pause, das Nerv ungemein.

Gruß
Fritz

Benutzeravatar
[MEYTON CM] minnten
Beiträge: 383
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:53
Verein/Verband: Isarthaler Gündlkofen

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von [MEYTON CM] minnten » Fr 12. Jan 2018, 23:10

Hallo,


Die Pause kommt daher, weil das Meyton-System immer nur Einzelseiten druckt, das bedeutet, wenn du 2 Seiten druckst, dann wird erst die erste Seite generiert und an den Drucker gesendet, danach dann die Zweite.

Die Pause kommt also nicht wie von dir gedacht vom Meyton System, sondern vom Drucker, der einfach nach jedem Dokument eine kleine Pause einlegt.

Ergo ist diese Pause auch nicht dem System geschuldet, sondern dem Drucker.

Gruß Minnten

PS:
unsere Anlage ist auch noch aus dieser Zeit (auch der Drucker), wir haben dieses Problem allerdings bisher noch nicht feststellen können. Ärgerlich finde ich es eigentlich nur, weil man keinen Duplexdruck machen kann, weil der Drucker ja immer nur von einer Seite erfährt.

HPWester
Beiträge: 12
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 08:37

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von HPWester » So 14. Jan 2018, 00:03

Hallo Fritz,

habt ihr im Druckermenü den Drucker unter „Netzwerkdrucker“ ausgewählt? Wenn dort ein CUPS-Drucker eingestellt ist, ist das der Grund für die Verzögerung.

Gruß,
Hans-Peter

JuergenRS
Beiträge: 16
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 09:44
Verein/Verband: Schützenverein Herbstein

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von JuergenRS » So 14. Jan 2018, 14:36

[MEYTON CM] minnten hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 23:10
Hallo,


Die Pause kommt daher, weil das Meyton-System immer nur Einzelseiten druckt, das bedeutet, wenn du 2 Seiten druckst, dann wird erst die erste Seite generiert und an den Drucker gesendet, danach dann die Zweite.

Die Pause kommt also nicht wie von dir gedacht vom Meyton System, sondern vom Drucker, der einfach nach jedem Dokument eine kleine Pause einlegt.

Ergo ist diese Pause auch nicht dem System geschuldet, sondern dem Drucker.

Gruß Minnten

PS:
unsere Anlage ist auch noch aus dieser Zeit (auch der Drucker), wir haben dieses Problem allerdings bisher noch nicht feststellen können. Ärgerlich finde ich es eigentlich nur, weil man keinen Duplexdruck machen kann, weil der Drucker ja immer nur von einer Seite erfährt.
Hallo,

gibt es da vielleicht eine andere Lösung wegen dem Duplexdruck?

Wenn ich das so sehe bin ich also nicht der einzige, der sich über die vielen einseitig bedruckten Einzelblätter bei längeren Ergebnis-/Starterlisten ärgert.

Wenn der Drucker alle Seiten als ein gemeinsamer Auftrag bekommt kann er das auch schneller in einem Zug (auch als Duplex) drucken. Ansonsten sollte mal die Option "Duplexdruck" bei den erweiterten Druckoptionen in der Meyton-Software herausnehmen. Bringt nur Frust, wenn die Anwahl dieser Option effektiv keine Funktion hat!

Wäre aber schön, wenn im Zuge von Umweltbewusstsein ein Duplexdruck aus der Meyton-Software heraus ohne Umwege (z. B. als PDF-Export) ermöglicht werden könnte.

Einen schönen Rest-Sonntag wünscht
Jürgen

[MEYTON] RG
Beiträge: 152
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 16:14

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von [MEYTON] RG » Mo 15. Jan 2018, 10:24

Hallo zusammen,

die Aussage, dass von der Meyton Software nur Einzelblätter an den Drucker geschickt werden, ist falsch!

Sowohl bei Starter- als auch bei Ergebnislisten wird immer das komplette Dokument inkl. aller Seiten an den Drucker geschickt, wenn über die Option "Netzwerkdrucker" gedruckt wird. Dann hängt es nur noch vom Drucker ab wie schnell dieser die Seiten verarbeitet und ausgibt. Die Kommunikation läuft in diesem Fall über die Druckersprache PostScript.

Wenn über die Option "CUPS-Drucker" gedruckt wird, läuft das ganze anders. Dann werden die Druckdaten an den CUPS-Druckertreiber weitergegeben. Dieser wandelt die Daten dann meist von PostScript in ein anderes Format um und schickt die umgewandelten Daten dann an den Drucker. Diese Umwandlung kostet Zeit. Deshalb dauert der Druck über den CUPS-Treiber meist deutlich länger. Außerdem kann es dabei auch zu Darstellungsfehlern (Verzerrungen, abgeschnittene Ränder,...) kommen, wenn ein falscher Druckertreiber ausgewählt ist.
Deshalb empfehlen wird dringend immer über die Option "Netzwerkdrucker" zu drucken!

Im Druckerauswahl-Fenster gibt es unter "erweiterte Einstellungen" Optionen für den Duplexdruck. Da wir, wie oben beschrieben, die Daten direkt an den Drucker senden, kann es sein, dass der Drucker die Duplex-Einstellung ignoriert. In diesem Fall solltet ihr im Einstellungs-Menü des Druckers (IP-Adresse des Druckers im Browser eingeben) schauen, ob dort der Duplexdruck voreingestellt werden kann.

Schöne Grüße,
Roman

Fritz
Beiträge: 6
Registriert: Do 7. Apr 2016, 21:52
Verein/Verband: SG Coburg 1354 e.V.

Re: Druckgeschwindigkeit von Ergnisausdrucken erhöhen

Beitrag von Fritz » Mo 15. Jan 2018, 21:40

Hallo,

Es wird selbstverständlich über den Netzwerkdrucker gedruckt, da es unter Cups mehr Ungereimtheiten gibt.

jetzt am Wochenende wieder was gelernt.
LP60 passt nicht auf eine Seite, vom Drucker kommen zwei Seiten, auf der letzten Seite ist dann das Unterschriftenfeld.
Jetzt mal ehrlich, überprüft das Jemand bei Meyton, man könnte ja die Seite so verkleinern das sowas auf eine Seite passt.
Kopfschütteln auch bei den Teilnehmern ( Europameisterschaft Ausscheidung LP)
In der Wettkampfsteuerung alle Schützen ausgewählt, Drucken, die Hälfte kommt raus und dann ist schluß, aber nicht die letzten Seiten sondern willkürlich fehlen Schützen, hat das mal einer Überprüft?

Ich schmunzel nur noch über sowas

gruß
Fritz

Antworten