Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

viking
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Feb 2018, 18:39

Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von viking » Di 6. Feb 2018, 18:47

Hallo Meyton,
wir haben uns im Sommer letzten Jahres 11 Meyton Messrahmen mit zwei Upgrades auf Irosa Lichtgewehr gekauft. Seit letztes Jahr wurden wir mit der Auslieferung des Irosa Lichtgewehrs immer wieder vertröstet und hingehalten.

Wie sich jetzt erst nach Androhung rechtlicher Schritte rausgestellte, ist die Firma Irosa insolvent, Lichtgewehre werden im Augenblick nicht mehr weiter produziert. :twisted:

Wir haben faktisch zwei Messrahmen für Irosa Gewehre bezahlt, die damit wertlos sind.

Da Lichtgewehrschiessen im Jugendbereich die Zukunft ist, stellt sich uns nun die Frage, was Meyton hier künftig als Irosa Alternative anbieten kann.

Gruss
Viking

UH Edelweiss
Beiträge: 12
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 17:30
Verein/Verband: Edelweiss Prutting

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von UH Edelweiss » Do 8. Feb 2018, 16:57

Hallo Viking,

das würde mich auch interessieren!
Wir haben erst vor kurzen ein IROSA Lichtgewehr gekauft und in unserer Anlage eingebunden.

Gruß
Udo

Pushead
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 09:19
Verein/Verband: Schützenverein Winden

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von Pushead » Fr 9. Feb 2018, 07:21

Hallo,

mich würde es auch Interessieren, wir haben vor kurzem eine komplette Meyton Anlage verbaut und warten aktuell auf 2 Meyrosa Messrahmen inkl. Gewehr und Pistole

Gruß
Julian

viking
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Feb 2018, 18:39

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von viking » Fr 9. Feb 2018, 07:37

Pushead hat geschrieben:
Fr 9. Feb 2018, 07:21
Hallo,

mich würde es auch Interessieren, wir haben vor kurzem eine komplette Meyton Anlage verbaut und warten aktuell auf 2 Meyrosa Messrahmen inkl. Gewehr und Pistole
Gruß
Julian
Willkommen im Boot. Wir warten seit März 2017 auf zwei IROSA Gewehre. Meyton bewirbt ja nach wie vor auf ihrer Seite ihre Messrahmen mit dem IROSA Gewehr.

Derzeiger Stand:
Bei der Firma Weigt als Hersteller des IROSA Gewehrs/Pistole kam es seit Mitte 2017 zu Problemen, im November 2017 wurde angekündigt, dass ein Insolvenzverfahren eingeleitet wird und am 31.1.2018 ging die Firma insolvent. Die Firma wird übernommen, der neue Eigentümer will sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren und will/wird das Produkt IROSA verkaufen.
Inzwischen soll wohl eine IROSA GmbH gegründet worden sein, die neue Produktionshallen bezieht. Mit einem Auslieferungsstart sei Ende Februar/Anfang März zu rechnen.

Nachdem uns seit März letzten Jahres immer wieder die Auslieferung unserer Bestellung versprochen wurde, glaube ich erst dann an eine Auslieferung wenn ich das Gewehr in Händen halte.

Ich finds traurig, dass man da als Schützenverein so im Stich gelassen wird bzw. keine Kommunikation erfolgt. Hätten uns hier von Meyton, die ja schließlich keine Hinterhofgratlerfirma ist, ein anderes Geschäftsgebahren gewünscht. :(
Zuletzt geändert von viking am Fr 9. Feb 2018, 07:48, insgesamt 4-mal geändert.

Pushead
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 09:19
Verein/Verband: Schützenverein Winden

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von Pushead » Fr 9. Feb 2018, 07:42

Hallo,

habe gestern versucht unseren Zuständigen Außendienstler zu erreichen
nach dem ich dann bei Meyton direkt angerufen habe wurde mir nur gesagt das es aber weitergehen soll mit Irosa sie aber noch nicht wüssten wie und wann
ich soll mich heute nochmal melden, schauen wir mal
unsere Jugend wartet sehnsüchtig auf die möglichkeit

Gruß
Julian

viking
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Feb 2018, 18:39

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von viking » Fr 16. Feb 2018, 09:07

Fast 260 Aufrufe und Stellungnahme Seitens Meyton Fehlanzeige :evil:
Diese Firma wird mir immer unsympatischer.

ManeK
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 09:22
Verein/Verband: SG Edelweiß Holzhausen

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von ManeK » Mo 19. Feb 2018, 10:23

Hallo zusammen,

uns geht's wie wahrscheinlich allen, die seit Mitte 2017 eine Anlage bestellt/bekommen haben. Wir wurden auch vertröstet. Es stand sogar mal die Aussage im Raum, dass es wegen eines System-Upgrade zu Verzögerungen kommt, wir aber dafür dann mit der neuesten Hardware versorgt werden.
Für uns war das Meyrosa-/IROSA-System mit ein ausschlaggebendes Entscheidungskriterium für Meyton gegenüber der Konkurrenz.

Ich hoffe, dass Meyton alles daran setzt, dass es Meyrose bzw. IROSA weiter gibt. Alles andere ist völlig unaktzeptabel.

Benutzeravatar
[MEYTON CM] Mario
Beiträge: 674
Registriert: Fr 6. Mai 2016, 15:11
Verein/Verband: SV "Edelweiss"-Bühl e.V. / BSSB

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von [MEYTON CM] Mario » Do 22. Feb 2018, 16:31

Hallo maik1381,

ich bitte Dich eine Email-Adresse hier zu hinterlassen
oder hier auf eine Antwort zu warten, da Persönliche
Nachrichten hier im Forum Deaktiviert wurden.


Schöne Grüße
Mario

fsv1910
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 09:00
Verein/Verband: Freihand SV Pettstadt 1910 e. V.

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von fsv1910 » Mi 28. Feb 2018, 09:04

Hallo zusammen,

wir sind gerade in der Endphase der Entscheidung pro/contro Meyton.

Nach Abwägung aller uns bekannten Parameter verdichtet sich die Entscheidung auf die Licht-/Laserschießtechnologie. Entsprechend macht uns der Hinweis auf Insolvenz- und Lieferprobleme mehr als hellhörig.

Ich bitte daher um eine fundierte Stellungnahme zu diesem Thema hier und insbesondere die Beantwortung der Frage, warum man als Bestands- bzw. v.a. potentieller Neukunde von sich aus nach diesen Informationen graben muss und warum hier keine offenen Wortmeldungen seitens Meyton zu finden sind!

Viele Grüße
Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister Oberfrankens

viking
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Feb 2018, 18:39

Re: Insolvenz Irosa: Meyrosa damit Schrott?

Beitrag von viking » Do 1. Mär 2018, 14:33

fsv1910 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 09:04
Hallo zusammen,

wir sind gerade in der Endphase der Entscheidung pro/contro Meyton.

Nach Abwägung aller uns bekannten Parameter verdichtet sich die Entscheidung auf die Licht-/Laserschießtechnologie. Entsprechend macht uns der Hinweis auf Insolvenz- und Lieferprobleme mehr als hellhörig.

Ich bitte daher um eine fundierte Stellungnahme zu diesem Thema hier und insbesondere die Beantwortung der Frage, warum man als Bestands- bzw. v.a. potentieller Neukunde von sich aus nach diesen Informationen graben muss und warum hier keine offenen Wortmeldungen seitens Meyton zu finden sind!

Viele Grüße
Alexander Hummel
1. Bezirksschützenmeister Oberfrankens
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Ich finde es auch dem Namen Meyton nicht würdig, wie hier das Thema totgeschwiegen wird. Es ist überhaupt nicht nachvollziehbar, warum z.B. bis heute unverändert auf der Meyton Homepage zur Insolvenz unter "Aktuelles" rein gar nichts steht und weiterhin unter "Produkte" das Meyrosa Lichtgewehr beworben wird.

Antworten