Hardware Server

Antworten
TUS RWU
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Okt 2020, 16:07
Verein/Verband: TuS "Rot-Weiß" Unterlübbe e.V.

Hardware Server

Beitrag von TUS RWU » Di 13. Okt 2020, 16:13

Hallo zusammen!
Wir planen unsere Meyton-LG-Anlage derzeit noch und haben fast alles stehen. Gedanken mache ich mir aber noch zum Server. Die Steuer-PC und Messrahmen vertragen es ja anscheinen, wenn man sie direkt per Power On bzw. Power Off an- und ausschaltet. Das passt auch ganz gut, da wir auch jetzt schon die Beleuchtung des Standes quasi über den Sicherungskasten an- und ausschalten.
Die Frage ist jetzt, ob es einen PC als Meyton-Server gibt, der das auch vertragen würde. Die Idee ist, so die Anlage (über ein LANA-Tablet) für unterschiedliche Trainingsgruppen nutzbar zu machen, ohne dass jeweils ein Notebook oder Desktop zusätzlich hochgefahren werden muss.

Benutzeravatar
Garnett
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Jun 2019, 01:31
Verein/Verband: SV Calberlah / KSV Gifhorn

Re: Hardware Server

Beitrag von Garnett » Mi 14. Okt 2020, 00:17

Also die Workstation, Server, muss immer an sein, um LANA zu nutzen. Wir haben für den Server einen normalen PC genommen und das Linux-Betriebssystem so eingerichtet, dass wenn man den Power Button drückt, dieser hochfährt und die Shootmaster Software startet. Sobald man den Power Button erneut drückt, fährt der Server normal runter. Im Prinzip wie bei den meisten Windows PCs.

Das Ausschalten über Stromunterbrechung, ist zwar bei Linux nicht so schlimm wie bei Windows aber ob es der Hardware des Servers so gut tut bezweifle ich.

vogesr
Beiträge: 22
Registriert: Do 25. Jul 2019, 13:28
Verein/Verband: Schützenverein Triangel

Re: Hardware Server

Beitrag von vogesr » Mi 14. Okt 2020, 08:20

Moin,

wir haben für diesen Zweck ein NUC Mini-Computer genommen.
Der läuft im Dauerbetrieb und ist auch per TeamViewer für mich erreichbar.
Alles was den Trainingsbetrieb angeht, haben wir dann übers Preisscheißen/LANA abgedeckt, so das sich keiner mit den starten von irgendwelchen Programmen kümmern muss.
Das Konzept läuft seit über ein Jahr gut und Stabil und wird auch von den älteren nicht EDV affinen Vereinsmitgliedern akzeptiert.

Gruß
Robert

Benutzeravatar
[MEYTON CM] kathe
Beiträge: 559
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 21:56
Verein/Verband: SV Rot a.d. Rot

Re: Hardware Server

Beitrag von [MEYTON CM] kathe » Mi 14. Okt 2020, 23:13

TUS RWU hat geschrieben:
Di 13. Okt 2020, 16:13
Hallo zusammen! Das passt auch ganz gut, da wir auch jetzt schon die Beleuchtung des Standes quasi über den Sicherungskasten an- und ausschalten.
Die Frage ist jetzt, ob es einen PC als Meyton-Server gibt, der das auch vertragen würde.
Nein nicht hart auschalten. Jedes mir bekannrt Betriebssystem bzw die darin verbaute Hardware (SSD,HDD) mag das nicht.
Grund es könnte noch irgendetwas im Cache sein das noch geschrieben werden will.

Es kann nicht sichergestellt weden das beim Ausschalten schon alle Daten geschrieben worden sind.

Server sollten nur kontrolliert heruntergefahren werden oder laufen 24/7.
Abgesehen von den wenigen Stromausfällen die passieren könnten.

PS: Wenn ihr denn Server wirklich Stromlos machen wollt schreib ne kleine Anleitung
1. Power Anschalten
2. Server Anschalten
3. Schießen
4. Server herunterfahren
5. Power abschalten
Ansonsten auf die Finger hauen oder wenn das Filesystem gecrascht ist das neuaufsetzen selber machen lassen.
Hinweis: Es kann sein das dein eigener Schießrekord durch diese Unachtsamkeit nicht gespeichert wurde. :D

Gruss Chris

Benutzeravatar
[MEYTON CM] minnten
Beiträge: 452
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:53
Verein/Verband: Isarthaler Gündlkofen

Re: Hardware Server

Beitrag von [MEYTON CM] minnten » Mi 14. Okt 2020, 23:24

Hallo,

Wenn ihr jemanden habt, der sich mit Linux bzw. Rechnern auskennt, könnt ihr vielleicht überlegen, einen Laptop zu verwenden, der sich bei fehlendem Strom selbst herunter fährt.

Gruß

Minnten

TUS RWU
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Okt 2020, 16:07
Verein/Verband: TuS "Rot-Weiß" Unterlübbe e.V.

Re: Hardware Server

Beitrag von TUS RWU » Fr 16. Okt 2020, 08:03

Danke für die Antworten! Das scheint noch etwas schwierig zu werden. Ich werde mal vor Ort nach jemandem mit etwas IT-Kompetenz suchen, um die Lösungsvorschläge zu diskutieren.

Antworten