In Corona-Zeiten: Fernwettkampf über VPN

Antworten
SportChef
Beiträge: 16
Registriert: Di 18. Jun 2019, 14:20

In Corona-Zeiten: Fernwettkampf über VPN

Beitrag von SportChef » Di 4. Aug 2020, 11:06

Hallo zusammen,

auch wenn -je nach Bundesland- die Corona-Beschränkungen gelockert wurden und Rundenwettkämpfe wieder möglich sind, heißt es immer unter Wahrung der Hygiene-Regeln, besonders Mindestabstand 1,50m. Was bedeutet, dass bei 10m-Ständen eigentlich nur jeder 2te Stand genutzt werden kann. Auch hier gibt es zwar je nach Bundesland andere Regeln und im Sportbetrieb dürfen auch Gruppen näher zusammen, aber...

Für den Fall eines neuen Lockdowns nach der Ferienzeit müsste es doch möglich sein, über VPN-Tunnel, zwischen Vereinen mit Meyton-Ständen, Fernwettkämpfe durchzuführen als wären sie auf einer Anlage mit räumlich getrennten Schießständen.
Ich bin diesbezüglich totaler Laie.
Hat irgendwer schon Erfahrung damit oder eine Idee, wie so etwas zu verwirklichen geht?

Da nicht alle Vereine Meyton sondern auch DISAG haben (Bei uns in der Region überwiegen sogar die DISAG-Anlagen), wäre es in einem weiteren Schritt evtl. sogar umsetzbar Meyton und DISAG "anzeigetechnisch" zu koppeln?

Über Beträge, Infos und Rückmeldung hierzu würde ich mich freuen...

Viele Grüße, Gut Schuss und bleibt gesund,

Swen

Benutzeravatar
[MEYTON CM] kathe
Beiträge: 560
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 21:56
Verein/Verband: SV Rot a.d. Rot

Re: In Corona-Zeiten: Fernwettkampf über VPN

Beitrag von [MEYTON CM] kathe » Di 4. Aug 2020, 22:49

Hallo Swen,

zwei Meyton Anlagen so einfach zusammenkoppeln über VPN ist nicht vorgesehen.
In einer Meyton Anlage gibt es einen Server, nicht zwei.
Grund im hintergrund läuft ein eigener NTP server.
Über VPN kann das geforderte timing niemals eingehalten werden.

Da du auch von einer Mischung mit DISAG sprichst handelt es sich um zwei systeme die sowieso nicht zusammen funktionieren.

Das was du andenkst wird eher ein Szenario a la "Screenshare vom anderen Verein" sein.

Hier gäbe es Möglichkeiten per Teamviewer oder ähnlichen Programmen, aber so weit mir bekannt kann nur einer Präsentieren.
Kennt jemand solch ein Programm das den Screen des jeweils anderen anzeigt?

Gruß Chris

SportChef
Beiträge: 16
Registriert: Di 18. Jun 2019, 14:20

Re: In Corona-Zeiten: Fernwettkampf über VPN

Beitrag von SportChef » Mi 5. Aug 2020, 11:40

Hallo Chris,

danke für die schnelle Antwort.

Die "Screenshare-Variante" wäre sicherlich auch eine Lösung oder man benutzt Lösungen aus Beiträgen zum Thema "Livestream/Wettkämpfe live im Internet" wie man sie hier im Forum findet.

Bin mal gespannt, ob sich der Eine oder Andere hier mit weiteren Ideen oder Lösungen einklinkt.

Ich freue mich darauf...

Benutzeravatar
[MEYTON CM] kathe
Beiträge: 560
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 21:56
Verein/Verband: SV Rot a.d. Rot

Re: In Corona-Zeiten: Fernwettkampf über VPN

Beitrag von [MEYTON CM] kathe » Do 6. Aug 2020, 22:07

Hallo Swen,

Mir ist gerade was eingefallen obwohl ich noch aus der Vor Skype mit Call Only Zeit stamme. :lol:
Habt ihr beide Skype auf dem Handy dann könnt ihr das Video des jeweils anderen sehen.

Ist eine der einfachsten Möglichkeit die mir gerade eingefallen ist.

Richtet die Handykamera halt auf euere zu teilende Information aus und somit könntet ihr das geschehen des anderen Live verfolgen.
Am Schluss noch einen Schwenk über die Mannschaft .... :lol:

Gruss Chris

zieltreffer2000
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Sep 2020, 18:07

Re: In Corona-Zeiten: Fernwettkampf über VPN

Beitrag von zieltreffer2000 » Do 24. Sep 2020, 18:28

Hallo ihr Lieben!

Ich finde die Idee von Chris äußerst interessant!
Hat das schonmal jemand ausprobiert?

Wäre doch wirklich eine gute Möglichkeit in dieser verrückten Corona-Zeit :D

Schöne Grüße und bleibt gesund!
Euer Mark

Antworten