[in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Antworten
SGGrasbrunn
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 15:37
Verein/Verband: Edelweiß-Schützen Grasbrunn-Neukeferloh e.V.

[in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von SGGrasbrunn » Mo 27. Nov 2017, 21:59

Hallo zusammen,

Gibt es eine Möglichkeit, bei dem aktuellen Kontrollzentrum V2.4.2a und OpenSuse Leap 42.2 den DNS-Server-Monitor abzuschalten?
Wir haben hier ein Setup mit zwei Netzwerkadaptern, die erste Schnittstelle stellt die normale Verbindung zu den Stand-PCs, Drucker, Displaycontroller usw. her, die zweite verbindet sich über WLAN zu einem öffentlichen WLAN Hotspot. Wir haben nur die Meyton-Workstation als PC zur Verfügung, es erfolgt z.B. die Meldung der RWK-Ergebnisse online. Der WLAN Hotspot erfordert eine Anmeldung, nach 5 Minuten inaktivität trennt der Hotspot die Verbindung zum Internet, lässt aber die WLAN Verbindung bestehen. Wenn man sich wieder über den Browser "anmeldet", eigentlich ist das nur das bestätigen der AGBs, leitet der Hotspot den Internetverkehr wieder ganz normal weiter.
Nun ist es aber so, dass die Meyton Software den DNS-Server aus der Systemconfiguration herauskickt. Dabei erscheint auch ein nettes Popup mit der Meldung "

Code: Alles auswählen

Der DNS-Server xxx.xxx.xxx.xxx funktioniert nicht!
Der DNS Server ist für die Umsetzung von Hostnamen wie z.B. www.meyton.info in IP-Addressen zuständig.
Ohne funktionsfähigen DNS-Server kann nicht per Hostnamen auf Internetseiten zugegriffen werden.

Da ein nicht erreichbarer DNS-Server zu Verzögerungen und Wartezeiten bei der Ausführung von Programmen führen kann,
wurde die DNS-Namensauflösung aktiviert!
Sollte man aber mal den Rechner unbeaufsichtigt laufen lassen, weil man sich als Trainer draußen bei den Schützen ist, kommen in regelmäßigen Abständen neue Popups daher. Die werden dann schön übereinander gelegt und verhindern jegliche Bedienung des Kontrollzentrums. Natürlich kann man auch nicht alle Popups gleichzeitig schließen, sondern muss schön jedes einzeln bestätigen.

Das kann dann solche Auswirkungen haben wie auf dem Screenshot hier: (Und Ja, man kann in Suse wunderbar Fenster und Popups andocken ;) ) Bild

Es stellt sich hier überhaupt die Frage, für welche Abfragen Meyton einen DNS Server benötigt. Die Kommunikation mit den StandPCs erfolgt immer per IP, ich hab noch nirgends ein

Code: Alles auswählen

ping stand01.meyton
zum testen der Netzwerkkomnukation gesehen. Außerdem ändert sich ja am ersten Netzwerkport nichts.
Es ist sicher gut gemeint, aber in meiner Konfiguration kann ich den DNS-Server-Monitor leider nicht gebrauchen.

Vielen Dank schonmal

Gruß

Martin

Benutzeravatar
[MEYTON CM] Mario
Beiträge: 803
Registriert: Fr 6. Mai 2016, 15:11
Verein/Verband: SV "Edelweiss"-Bühl e.V. / BSSB

Re: DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von [MEYTON CM] Mario » Di 28. Nov 2017, 19:47

Hallo Martin,

leider kann ich Dir bei Deinem Beitrag nicht helfen, da wir bei uns nur ein WLAN-Router im Netzwerk haben.
Allerdings geHe ich ich über die Fernwartung Online.
Leider wird dir dies nicht weiterhelfen, da Duwie schon beschrieben, einen Hotspot nutzt.

Sicher wird sich noch ein weiter melden können, der Erfahrung gesammelt hat.

Schöne Grüße
Mario

Benutzeravatar
[MEYTON CM] kathe
Beiträge: 519
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 21:56
Verein/Verband: SV Rot a.d. Rot

Re: [in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von [MEYTON CM] kathe » Mi 29. Nov 2017, 00:37

Hallo Martin,

ich bin in Kontakt mit Meyton.
Was mich noch interessiert.

Habt ihr einen eigenen Hotspot der diese Abfrage unterstützt oder nutzt ihr ein fremdes WLAN Netz als "Gast" ?
Welche SW Router .... ? Jede Info die du hast interessiert mich aus IT technischer Sicht.

Bei mir erscheint die Meldung nur 1-2 mal pro Tag wenn mein Shootmaster rund um die Uhr läuft wenn mal wieder mein Router ein Neustart macht oder
etwas anderes im LTE Netz passiert. Verbunden ist mein Rechner wired mit Kabel.
Für komplett abschalten bin ich nicht denn du solltest auch an unbedarfte Benutzer denken und für diese ist eine "Meldung" doch hilfreich.

Wieviele Meldungen wären für dich akzeptabel in welcher Zeit (grace Time) ?

Über welches Medium scheint ja keine Rollle zu spielen.

Gruss Chris

Benutzeravatar
[MEYTON CM] djell
Beiträge: 354
Registriert: Di 22. Mär 2016, 19:02
Verein/Verband: Jungschützen Geisenhausen BSSB

Re: [in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von [MEYTON CM] djell » Mi 29. Nov 2017, 07:49

Hallo Leute,

wir haben das Problem nicht da wir eine permanente Internet Verbindung haben.

Aber wenn ich mich noch richtig an meine Netzwerkzeiten erinnere, dann sollte es Helfen wenn Ihr über Jast in die Konfig der betroffenen Netzwerkkarte 2 DNS Server Manuel eintragt.
DNS Server 1 ist die IP Adresse eures Routers, und als DNS Server 2 nehmt ihr die IP der Servers, also 192.168.10.200.
Damit sollte diese Meldung nicht mehr kommen!

Versucht es mal.

Gruß Georg

SGGrasbrunn
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 15:37
Verein/Verband: Edelweiß-Schützen Grasbrunn-Neukeferloh e.V.

Re: [in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von SGGrasbrunn » Mi 29. Nov 2017, 11:25

Danke schonmal an alle bisherigen Antworten.

Zum Thema Hotspot: Ja, wir nutzen ein fremdes WLAN als Gast.
...die zweite verbindet sich über WLAN zu einem öffentlichen WLAN Hotspot...
Wenn ich die Möglichkeit hätte, direkt auf einen Internetzugang zuzugreifen, würde ich das gerne tun wollen. :(

Wir sind im Keller von einem öffentlich zugänglichen Bürgerhaus unserer Gemeinde. Wir haben keinen eigenen Telefonanschluss, sind über ein drahtloses Telefon an der Haustelefonanlage angeschlossen. Lange Zeit war mein einziger Internetanschluss über ein 50Meter langes Netzwerkkabel rauf zum Parkplatz, wo in meinem Auto dann ein UMTS-, später dann LTE Router seinen Dienst verrichtete. Internet war dem Verein also nur vergönnt, wenn ich persönlich vor Ort war.

Da sich in diesem Bürgerhaus auch unsere Gemeindebücherei befindet, hat sich unsere Gemeinde irgendwann mal entschlossen, einen kommerziellen Hotspot-Provider mit der Aufstellung von Hotspots zu beauftragen. Dieser Hotspot-Provider ist http://www.hotsplots.de/, falls das eine Rolle spielen sollte. Von der verwendeten Hotspot-Software hab ich keine Ahnung, das sieht man leider nicht auf der Anmeldeseite. Die Abdeckung reicht gerade so zur Workstation, ist aber im Betrieb soweit stabil. Ping ist mit ~25ms in Ordnung. Ja, Aussetzer gibt es, liegen aber eher bei 1 von 200. Für normale Webseiten, Webmail oder dergl. passt das.

Den Tip von Georg, in Yast den zweiten DNS Server einzutragen, werde ich heute Abend mal versuchen.

Zur Grace Time hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber Ich denke, kein anderes Endgerät teilt mir mit, wenn gerade DNS nicht verfügbar ist und schaltet DNS komplett aus. Da kommt dann maximal eine Meldung, dass das Internet gerade nicht verfügbar sei, aber im Hintergrund wird dann weiterhin ein Verbindungsversuch gestart.

Aus meiner Sicht ist das Thema DNS ganz eindeutig beim Betriebssystem angesiedelt, daher muss sich Meyton eigentlich auch keine Gedanken über einen nicht-erreichbaren DNS Server machen.

Danke und Gruß

Martin

Benutzeravatar
[MEYTON CM] djell
Beiträge: 354
Registriert: Di 22. Mär 2016, 19:02
Verein/Verband: Jungschützen Geisenhausen BSSB

Re: [in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von [MEYTON CM] djell » Fr 1. Dez 2017, 09:01

Hallo,

hat mein Tip was gebracht?

Gruß Georg

SGGrasbrunn
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 15:37
Verein/Verband: Edelweiß-Schützen Grasbrunn-Neukeferloh e.V.

Re: [in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von SGGrasbrunn » Fr 1. Dez 2017, 11:11

Hallo Georg,

es fand leider ein Wettkampf statt, den ich nicht mehr auf dem Schirm hatte. Da konnte ich deinen Tip leider noch nicht ausprobieren.

Gruß

Martin

SGGrasbrunn
Beiträge: 7
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 15:37
Verein/Verband: Edelweiß-Schützen Grasbrunn-Neukeferloh e.V.

Re: [in Arbeit] DNS-Server-Monitor abschalten

Beitrag von SGGrasbrunn » So 3. Dez 2017, 18:47

Hallo Georg,

der Tip mit dem Eintragen von dem zweiten DNS Server bringt leider nichts. Anscheinend findet die Erkennung pro IP Addresse statt.

Danke jedenfalls für den Versuch.

Gruß

Martin

Antworten